ÜBERSICHT

Im 19. Jahrhundert wurde die
Albrechtsburg Meißen restauriert,
renoviert und rekonstruiert.
1873 fasste man den Entschluß
einer malerischen Ausgestaltung
der leerstehenden Räume. Der
geheime Hofrat Wilhelm Rossmann
erarbeitete hierzu eine
Konzeption.
   
       
Elf Künstler, die entweder an der
Dresdner Akademie studiert
hatten oder dort als Lehrer
wirkten, erhielten den gewaltigen
Auftrag einer Ausmalung.
   
   
Bereits zu Beginn des 20.
Jahrhunderts zeigten sich erste
Schäden an den Wandbildern, die
aus der Maltechnik und den
verwendeten Materialien
resultierten.
   
       
NACH OBEN ZURÜCK